Springe zum Inhalt

CORONA-Info

Informationen zum CORONAVIRUS

Liebe Eltern, die aktuelle Situation ist für uns alle neu, ungewohnt und herausfordernd.

In der Kürze der Zeit haben wir die notwendigen organisatorischen Maßnahmen ergriffen, um die behördlichen Anordnungen umzusetzen und den Notbetrieb zu gewährleisten.

Ungewohnte Situationen werfen viele Fragen auf und wir bitten um Verständnis, dass nicht alles sofort und abschließend beantwortet werden kann.

Auf dieser Seite wollen wir die wichtigsten Informationen zusammenstellen und laufend aktualisieren.

Als Verein, der von-Eltern-für-Eltern die Betreuung unserer Kinder organsiert, bitten wir um Eure Unterstützung und Mithilfe bei der Bewältigung der Ausnahmesituation der kommenden Wochen.

Euer FuFFES

 

Absage Ferienbetreuung

Liebe Eltern,

anknüpfend an unsere Email vom 08.06.2020, in der wir Sie bereits ausführlich zur Corona-Situation im Schul- und Betreuungsbereich informiert hatten, möchten wir Sie bereits heute schon über den aktuellen Stand zur Ferienbetreuung informieren.

Gemäß Schreiben des HKM vom 10.06.2020 wird ab Montag, dem 22. Juni 2020 und damit noch vor den Sommerferien (06.07. - 14.08.2020) der nächste Öffnungsschritt hin zu einer gewohnten 5-Tage-Woche (Regelunterricht mit konstanter Gruppenbildung) für alle Schülerinnen und Schüler bis einschließlich zur 4. Jahrgangsstufe eingeleitet.

Zitat:
"Dies bietet uns allen die Gelegenheit, in den beiden letzten Unterrichtswochen vor den Sommerferien weitere und umfassendere Erfahrungen für die Überführung aller Schülerinnen und Schüler in den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen zum Schuljahr 2020/21 sammeln zu können. Die neuen Erkenntnisse ermöglichen es, einen Unterricht ohne generelle Einhaltung der Abstandsregeln, wohl aber unter Berücksichtigung der Hygieneregeln und bei gleichzeitig möglichst nachhaltig bestehender Konstanz der Lerngruppe und des in ihr eingesetzten Personals, aufzunehmen."

Hierbei ist zu beachten, dass die Einhaltung der Abstandsregel nur in konstant zusammengesetzten Gruppen aufgehoben werden kann. Da die konstanten Gruppen, in denen am Vormittag unterrichtet wird, im Rahmen der Betreuungsangebote jedoch nicht aufrechterhalten werden können, gelten für die Umsetzung der Betreuungsangebote der Schulträger die allgemeinen Regelungen zu Mindestabstand und Gruppengröße.

Durch diesen Öffnungsschritt sehen wir als Betreuerinnen ein nicht kalkulierbares Risiko einer möglichen neuerlichen Ansteckungsgefahr und Verbreitung des Coronavirus' innerhalb der Lerngruppen, die wiederum zwangsläufig mit ihren Privathaushalten in Kontakt treten werden. Nach dieser zweiwöchigen "Testphase" mit dem erhöhten Risiko einer Infizierung würden Ihre Kinder anschließend - je nach Bedarf - in unsere Betreuungseinrichtung zur Ferienbetreuung kommen, ohne Kenntnisse eines möglichen Infizierungsgrades.

Da auch wir Mitarbeiterinnen haben, die zur sogenannten "Risikogruppe" gehören und dem Risiko eines unbekannten Infizierungsgrades nicht ausgesetzt sein dürfen, schmälert dies unsere Möglichkeiten zu einer qualitativen und risikofreien Betreuung Ihrer Kinder erheblich.

Des Weiteren bleiben die Räumlichkeiten der Schule - aufgrund der Coronakrise - in den Ferien geschlossen und stünden uns für eine Ferienbetreuung nicht zur Verfügung. Einen möglichen Erlass des HKM, der diese Anordnung aufheben und eine Nutzung der Schulräume in den Ferien durch Dritte möglich machen sollte, sehen wir bis zum 21.06.2020 als nicht mehr gewährleistet.

Aus diesem Grund haben wir uns schweren Herzens dazu durchringen und entscheiden müssen, die diesjährige Ferienbetreuung in den Sommerferien nicht stattfinden lassen zu können. Wir bedauern diese, jedoch notwendige Entscheidung - insbesondere mit Blick auf die gegenwärtige Situation in Ihren Familien - zu tiefst und bitten Sie um Ihr Verständnis. Wir wünschen uns sehr und hoffen, dass diese "blöde" Zeit endlich ein Ende findet und wir unserer Arbeit - Ihre Kinder wieder in gewohnter Quantität und Qualität betreuen zu können - wie gewohnt nachgehen können.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien trotz alledem eine coronafreie Zeit, schöne Ferien und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

Ihr Betreuungsteam & Antje Blasberg

 

Schulbetrieb in der 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen wird am 27. April nicht aufgenommen

Entgegen der Pläne des Kultusministeriums vom 17.4. bleiben die Schulen auch noch in der letzten Aprilwoche (ab 27.April) geschlossen. Somit bleiben auch alle unsere Viertklässler vorerst noch daheim.

Dies wurde vom hessischen Kultusministeriums aufgrund eines Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in Kassel angeordnet.
Wann und in welchen Schritten die Grundschulen wieder öffnen, steht laut Kultusministerium noch nicht fest.

Eine Notbetreuung findet weiterhin statt. Es gelten die Regelungen wie vor den Ferien. Außerdem haben Sie jetzt als Alleinerziehende/r -egal in welchem Beruf- grundsätzlich Anspruch.


Allgemeiner Ansprechpartner

ist die Schulleitung der Fritz-Erler-Schule Wöllstadt:
poststelle@fewoe.woellstadt.schulverwaltung.hessen.de
Sekretariat Nieder-Wöllstadt: 06034-2551

Fritz-Erler-Schule Wöllstadt

 

Umfang der Schließung

Aufgrund behördlicher Anordnung dürfen Kinder bis zur Wiedereröffnung der Schulen am 18. Mai 2020 unsere Betreuungseinrichtung nicht besuchen (Betretungsverbot).

Hiervon ausgenommen sind Kinder, deren beide Erziehungsberechtigten, bzw. der/die alleinige Erziehungsberechtigte einer der gesondert genannten Personengruppen angehören, i.W. Beschäftigte in Sozial-/Gesundheitswesen, Katastrophenschutz, Polizei, Justiz. Details in der unten verlinkten Verordnung.

Details und rechtliche Grundlagen hierzu finden sich in den beiden folgenden Dokumenten:

 

Notbetreuung

Die Notbetreuung für Kinder der o.g. Personengruppen ist gesichert, und
erfolgt dem Bedarf entsprechend im Rahmen der jeweils individuell
vereinbarten Betreuungszeiten.

Ansprechpartner für die Aufnahme in die Notbetreuung ist die Schulleitung.

 

Essensbestellungen

Im Buchungssystem "FormsoftCash" wurden alle Essen für die Zeit der Schliessung ausgebucht, so wie dies auch in den Ferien geschieht. Von Elternseite muß hier nichts abbestellt werden. Alles weitere dazu ist in Klärung.

 

Weitere Informationen und Unterstützung

Betreuung und "Schulersatz" zu Hause

Während der Zeit der Betreuung zu Hause erhalten die Kinder Arbeitsmaterialien.Ansprechpartner hierzu sind die jeweiligen Lehrkräfte.
(E-Mail-Adresse: <Nachname>@fewoe.wtkedu.de)


Allgemeine Verhaltensregeln für Eltern zu Eigenschutz und Eindämmung der Verbreitung

Bitte beachten Sie die allgemeinen Hinweise bei einschlägigen Behörden und in den Medien zum Verhalten insbesondere in Bezug auf häusliche Hygiene, direkte soziale Kontakte bspw. zur Goßelterngeneration usw. betrifft.


Informationen für Arbeitnehmer

Bitte informieren Sie sich über die Auswirkungen dieser Maßnahmen auf Ihr Arbeitsverhältnis.


Unterstützung für Bürger in Wöllstadt

Die katholischen Gemeinden organisieren Nachbarschaftshilfe innerhalb Wöllstadts, weitere Informationen
hier.

 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

Betreuung-Info: Mo-Fr 9-11h & Mi, Do 15-16h oder n. Vereinbg.